Dienstag, 22. August 2017

Zitronenmuffins mit Bionade {Kooperation}

Hallo, ihr Lieben!
Ich habe seit langem mal wieder gebacken und das auch noch zum ungünstigsten Zeitpunkt überhaupt ;)
Wir haben zwar gerade ganz viele Handwerker im Haus, aber wenn ich backen will, backe ich eben, ne?
Also, eine Pause ausgenutzt und ran an den Ofen!

Heute geht es um Zitronenmuffins. Eigentlich etwas, was jeder kennt. Ich habe es dann mal ein bisschen abgewandelt. Da ich von Bionade ein Päckchen zugeschickt bekommen habe, dachte ich mir, warum nicht mal die Zitronenlimonade von Bionade in die Muffins geben? Gesagt, getan, und schwupps, kam dieses superleckere Rezept dabei raus. Ihr könnt natürlich jede Geschmacksrichtung an Limonade nehmen, die ihr wollt, und auch was euch sonst so einfällt an Getränken.


Das Rezept ist - mal wieder - ganz einfach. Ich mag es ja, wenn es schnell geht. Vor allem wenn man sich beeilen muss, weil die Handwerker gleich zurück kommen ;)

Ihr braucht:
  • 150g Zucker
  • 1 PK Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 1 PK Backpulver
  • 250g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 150ml Bionade in Zotronengeschmack (oder Limonade eurer Wahl)
  • 100ml Milch
  1. Alle Zutaten in einer Schüssel miteinander verrühren
  2. Den Backofen auf 200°C vorheizen 
  3. Den Teig auf eine Muffinform (12 Muffins) aufteilen
  4. Für 25 Minuten in den Ofen geben
  5. Die Muffins auskühlen lassen
Das ist schon alles. Ich habe noch ein bisschen Zuckerguss aus Puderzucker und 3 Teelöffeln Bionade gemacht - wie ihr seht etwas verlaufen weil dann die Handwerker wieder da waren.

Aber geschmeckt hat es allen!



Was haltet ihr von solchen einfachen Rezepten? 
Ich wünsche euch einen wundervollen Tag!

Ganz liebe Grüße







Danke an Bionade für das Probierpäckchen! Ich bin schon lange ein Bionade-Fan, natürlich auch ohne zugeschickte Sachen. Wie immer, alles meine eigene Meinung.

Donnerstag, 17. August 2017

Lieblingsstrickjacke, Lieblingsnachmittage und Lieblingsgetränke

Hallo, ihr Lieben!
Ich habe heute etwas ganz besonderes zum Zeigen.
Im Titel steht es ja schon - ich habe mal wieder genäht!
Und ich bin sehr stolz (jawohl, das darf man nämlich auch mal sein), mich endlich mal wieder an die Nähmaschine gesetzt zu haben, und dann auch noch eine Strickjacke genäht zu haben, von der ich jetzt schon weiß, dass ich sie lieben werde.



Bis jetzt ist es oft so gewesen, dass ich etwas genäht habe, und dann nicht ganz so zufrieden war am Ende. Weil ich eben noch am Anfang stehe. Weil meine Sachen mir oft nicht schön genug vorkamen. Und, das ist der Hauptgrund, weil ich es einfach nicht so habe mit dem "An Schnittmuster halten".
Irgendwie war das dann immer ein kleines Problem, wenn ich mich verschnitten hatte, der Stoff nicht reichte oder ähnliches. Ich bin nämlich eine typische Stoffsammlerin: Ich sehe schöne Stoffe und kaufe mir einen Meter davon - ohne genau zu wissen was ich daraus machen will. Das ist leider dann immer etwas schwierig wenn der Tag des Nähens kommt....



Aber, genug von den Problemen, kommen wir zu der Jacke.
Ich habe einen ganz langen Cardigan genäht mit angeschnittenen Ärmeln. Die Nähblogger unter euch schlagen bestimmt bei meiner Vorgehensweise die Hände über dem Kopf zusammen, aber da der "Schnitt" wirklich einfach ist, hat meine Taktik geklappt.




Fotografiert habe ich die Jacke bei einem Picknick mit meiner Freundin Saskia. Also, sie hat mich fotografiert. Und ich weiß wirklich nicht, was ich ohne sie machen sollte - nicht nur zum Fotografieren, sondern generell. Es war wirklich so ein schöner Nachmittag mit Picknicken am Wasser, mit Fotos machen und Essen und Trinken. So Nachmittage sollte es öfter geben!


Die Getränke, die wir dabei hatten, sind von Bionade (Kooperation). Ich durfte die neue Sorte Streuobst sowie die ganzen anderen Sorten probieren und ich muss sagen, sie sind superlecker. Ich bin schon lange ein Fan von Bionade, wobei mein Favorit nach wie vor die Sorte Holunder ist.






Das Picknick war wirklich perfekt, auch wenn wir einmal vor Schwänen flüchten mussten - die wollten anscheinend auch was ab haben...

Wie ihr vielleicht seht, sind die Fotos alle zu unterschiedlichen Uhrzeiten entstanden - mal war die Sonne noch komplett da, mal war es dann schon Abend. Wir haben den Nachmittag über eben immer wieder Bilder gemacht - dazwischen musste ja immer wieder geredet, getrunken und gegessen werden ;)

Ich bin wirklich sehr glücklich mit meiner neuen Jacke. Da ich sehr groß bin, trage ich gerne lange Mäntel, Strickjacken und auch Capes und Co.
Der Stoff ist superweich und locker - perfekt zum Drüberziehen.



Was haltet ihr von der Jacke? Und was näht ihr am liebsten für euch selbst? Oder geht es euch meistens so wie mir, dass ich so schnell unzufrieden bin mit dem was ich mache?

Ich schicke diesen Post jetzt erstmal zu Rums und wünsche euch eine schöne Restwoche!

Ganz liebe Grüße






Die Getränke wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt, meine Meinung dazu ist aber natürlich meine eigene. Vielen Dank an Bionade!

Dienstag, 15. August 2017

Dreamers gonna dream {Minialbum}

Hallo, ihr Lieben!
Long time no Scrapbooking, würde ich mal sagen ;)
Ich bin ja eigentlich ein großer Scrapbooking-Fan.

Ihr wisst nicht, wobei es darum geht? Kein Problem, ich erkläre es euch.
Scrapbooking ist eigentlich nichts anderes als das kreative Verbasteln von Fotos. Schöne Fotoalben erstellen, Erinnerungen behalten und bewahren und am Besten auch noch natürlich ganz viel Spaß haben beim Basteln.

So, und Minialben machen ist dann eben noch mal ein bisschen schöner, finde ich, wenn man sie zum Beispiel für einen bestimmten Anlass macht.
Mein Anlass war diesmal ein Mädelsabend. Ich wollte unbedingt mal wieder ein Minialbum basteln und da kamen mir die Fotos gerade recht.



Das Album ist wirklich Mini, gerade mal 10x8cm. Da muss man sich schon ein bisschen limitieren, aber es nimmt dann auch weniger Platz weg.

Verwendet habe ich diesmal ausschließlich eine Papierserie, und zwar die wunderschöne "Take me away"-Kollektion von Pink Paislee.
Ganz große Farbenliebe bei dieser Kollektion! Es ist viel Gelb, Pink und Koralle, dazu wunderschön softe Mint-Töne.



Sonst habe ich wirklich nicht so viel verwendet, muss ich sagen. Ein bisschen Stempelfarbe, ein bisschen Folie mit Sprüchen bedruckt und eben die Fotos - manchmal braucht es nicht mehr, finde ich.






Auf der Rückseite habe ich die zwei Kärtchen verbastelt, die für mich perfekt passen - wir Mädels haben uns in der Uni kennengelernt und es geht bald nach Hamburg für uns. Also von den Büchern oben zu den tollen Häusern unten.


Die Farben von der Kollektion sind wirklich ein Traum, finde ich! Vor allem haben sie perfekt zu den Fotos gepasst.

Als nächstes möchte ich ein Traveljournal basteln, da ich mit einer Freundin nach Belgien fahre und schon dort immer die Polaroidfotos einkleben will und unbedingt immer aufschreiben will, was so passiert - man vergisst doch so schnell, was wann war.

Was sind eure nächsten kreativen Projekte?

Ganz liebe Grüße







Verlinkt bei Kreativ durcheinander , dienstagsdinge, creadienstag und Handmade on Tuesday

Donnerstag, 10. August 2017

Auto-Starter-Set für eine Freundin

Hallo, ihr Lieben!
Ich habe eben das Thema der Kreativ-Durcheinander-Challenge gesehen und dachte mir - Yeah, ich habe noch was, was dazu passt.
Das Thema heißt "Freundschaft".
Und zwar habe ich für eine Freundin ein Auto-Starter-Set gebastelt, dass wir zusammen mit anderen Freundinnen verschenkt habe.


 Farbschema ist mal wieder gaaaanz wichtig bei mir. Ich habe diesmal Pink und Gelb mit Weiß kombiniert. Außerdem musste natürlich ein Auto drauf. Ein bisschen Gold musste auch dazu - Glitzer geht immer.

In dem Starter-Set sind verschiedene Sachen drin, die man als Autofahrer so gebrauchen kann. Darunter unter anderem einen Schlüsselanhänger, Kaugummis, Kaffee und, ganz wichtig, Einparkpillen.


Einparkpillen - ich musste so lachen als ich die gefunden habe. Es sind einfach Bonbons, die aber so perfekt passen.

Als Schutzengel haben wir ein Foto von uns in einen Schlüsselanhänger gesteckt. So hat unsere Freundin uns immer dabei.


Außerdem musste es eine Karte dazu geben. Auch hier natürlich wieder Pink, Gelb und Gold.

Was haltet ihr von dem Set? Ich bin wirklich echt zufrieden mit dem Set und unsere Freundin hat sich auch sehr gefreut.

Ich schicke den Post jetzt zur Challenge.
Ganz liebe Grüße


Dienstag, 8. August 2017

Glitzer-Geschenkverpackung in Mint

Hallo, ihr Lieben!
Eine Freundin ist gerade erst umgezogen und hat außerdem vor kurzen Geburtstag gehabt.
Also haben 2 andere Freundinnen und ich uns überlegt, wie man das schön verbinden kann.

Auf jeden Fall wollten wir uns an ihre Lieblingsfarbe Mint halten.
Und was passt besser als Weiß und Mint?



Für sie gab es ein Tablett mit schönen Dosen und Tassen, die Dosen gefüllt mit außeergewöhnlichen Gewürzen und z.b. Salted Caramel Butter.

Verziert war alles mit ganz vielen Glitzersteinen und Perlen. Ein bisschen Bling-Bling muss dann doch sein ;)


Auch die Dosen und Tassen waren in Mint-Weiß gehalten. Soll ja alles zusammen passen, oder?

Ich bin immer ein großer Fan von solchen Farbkonzepten. Ich mag es, wenn alles zusammenpasst und man ein bisschen den Gedanken dahinter erkennt, gerade wenn es solche "zusammengesetzten Geschenke", die aus mehreren Dingen bestehen. Dafür suche ich dann auch gerne mal länger nach etwas, wenn ich eine Idee im Kopf habe.


Ich bin außerdem mittlerweile ein großer Marmorfan - habt ihr es gemerkt? Ich habe einen neuen Hintergrund für manche Fotos verwendet und liebe es so sehr!

Was haltet ihr von dem Geschenk? Und muss bei euch auch immer alles zusammenpassen?

Ganz liebe Grüße






Verlinkt bei Creadienstag, Dienstagsdinge und Handmade on Tuesday

Donnerstag, 3. August 2017

{Himbeer-Smoothie-Eis} Gesunde Eis-Alternative

Hallo, ihr Lieben!
Wer kennt es nicht - bei den Temperaturen wünscht man sich am liebsten an den Pool, an den See oder am allerbesten ans Meer. Und dazu dann bitte ein Eis. Eine groooooße Schüssel Eis bitte.

Tja, an den Strand kann ich euch leider nicht bringen. Aber ich kann euch eine Eisalternative zeigen, die perfekt ist, wenn es schnell gehen muss. Und das beste - sie geht sogar als Frühstück durch (Hallo, Eis zum Frühstück, ein wahrgewordener Kindheitstraum).




Ich mag ja Rezepte, die ganz schnell gehen. Also, wirklich ganz ganz schnell.
Und das ist eines davon.
Den das perfekte daran, es ist so wenig was ihr braucht, das man das ganze schon nicht mehr Rezept nennen kann.


Ihr braucht nämlich genau zwei Sachen - gefrorene Himbeeren und Orangensaft. Fertig. Wirklich!

Für meine Version braucht ihr 200g gefrorene Himbeeren (Vorsicht, für die gesunde Alternative die ungesüßten Himbeeren nehmen, gibt oft auch gezuckerte gefrorene Himbeeren, das wollen wir nicht ;) brauchen wir auch nicht, das Eis ist so schon süß genug)
Außerdem etwa 100ml Orangensaft, am besten auch aus dem Kühlschrank.

Die beiden Zutaten gebt ihr jetzt in einen Mixer und verrührt es. Fertig ist euer Eis! Besonders "Eis-Mäßg" wird es, wenn ihr noch ein paar Eiswürfel mit hinein gebt.

Einziger Nachteil der Smoothie-Alternative - sie schmilzt auch schnell.
Ihr seht es auf den Bildern dadurch das ich noch fotografiert habe, es wird leichter flüssig. Aber im Sommer schmilzt einem ja auch jedes Eis weg ;)


Abwandlungen sind natürlich immer willkommen - wie wäre es zum Beispiel noch mit gefrorenen Erdbeeren oder Mangostücken?
Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. 
Ich esse das sehr gerne zum Frühstück und mische oft alles rein, was an gefrorenen Früchten da ist. Immer im Verhältnis 2:1 mit der Flüssigkeit (Nachschütten kann man immer noch). Mein Liebling ist und bleibt aber die Version mit Himbeeren.


Was macht ihr, um euch abzukühlen ? Und was sind eure Lieblingssommersnacks?
Ich schicke diesen Post mal wieder zu Rums - diese Schüssel Eis war nämlich ganz alleine für mich ;)

Ganz liebe Grüße


Dienstag, 1. August 2017

{Glücksarmbänder} Für ein bisschen mehr Glück im Leben

Hallo, ihr Lieben!
Ein bisschen Glück kann man immer gebrauchen, oder?
Am besten, wenn man es immer dabei hat, ganz nah bei sich... - zum Beispiel als Armband!

Eigentlich dachte ich, ich habe heute eine Premiere auf dem Blog, wenn ich euch meine kleinen Glücks-Freundschaftsbändchen zeige, ich war nämlich eigentlich der Meinung, noch nie Schmuck gepostet zu haben.
Aaaber dann ist es mir doch noch eingefallen, dass ich euch schon mal meine Kette mit Bommeln hier gezeigt habe.
Somit sind die Glücksbändchen keine Premiere, wunderschön finde ich sie trotzdem.

Denn es geht genau darum, das Glück immer bei sich zu haben und das am besten auch noch mit Erinnerungen an Freundinnen verknüpft (Freundschaftsbändchen eben ;D)

Außerdem musste natürlich unbedingt eine Verpackung her - ihr kennt das ;)


Die Verpackung ist eine silberne Metallbox mit selbstgemachten Tags.
Auf den Tags steht "Always better together", plus ein Kleeblatt.

Zusammengebunden habe ich es mit meinem geliebten Bäckergarn.


Jetzt aber zum Armband. Ich habe schwarzes Band mit silbernen Verschlüssen versehen, und dann ein silbernes Kleeblatt als Anhänger verwendet.

Mein Armband habe ich inzwischen verknotet, weil der Verschluss leider sehr schnell rausrutscht und ich es nicht verlieren will.


Habt ihr schon mal Schmuck selbstgemacht? Habt ihr vielleicht Tipps für Verschlüsse, die so bombenfest sitzen, dass man das Band auf keinen Fall verliert? Oder habe ich was falsch gemacht und nicht festgenug den Verschluss angepresst?

Ganz liebe Grüße






Verlinkt bei creadienstag, dienstagsdinge und handmade on tuesday