Samstag, 30. Januar 2016

Näheule - ein Mitbringsel für eine Nähbloggerin

Hallo, ihr Lieben!
Ich hatte euch ja hier schon von meinem kleinen Ausflug zu Elli Lockenkind auf die Kreativmesse in Ludwigshafen erzählt.
Und da ich dort nicht mit leeren Händen stehen wollte, habe ich Elli eine kleine Näheule gemacht:
Es ist eine klitzekleine Schoki-Verpackung, die ich aus Pappe geschnitten habe, bestempelt und coloriert habe und noch ein kleines Schleifchen drum gebunden habe.

Ich glaube, sie hat sich total gefreut. Es war ein wunderschöner Tag, und es ist echt mal interessant mit einer Nähbloggerin unterwegs zu sein (hihi, die Begeisterung über Stoffe ist eindeutig mit meiner Begeisterung für Papiere zu vegleichen und das Erkennen der einzelnen Stoffhersteller - zu lustig ;D)

Ich wünsche euch auf jeden Fall ein wundervolles Wochenende!
Mein Wochenende wird ziemlich stressig, mal sehen.

Machts gut und ganz liebe Grüße


Mittwoch, 27. Januar 2016

Bloggerfreundschaften - von dem Glück, die gleichen Dinge zu lieben {Mmi #5}

Hallo, ihr Lieben!
Freundschaften sind ja was Feines - man versteht sich, hat vielleicht die selben Interessen wie Sportvereine oder war zusammen in der Schule.

Tja, und dann gibt es da Bloggerfreundschaften. In der Blogsphäre gibt es unzählige Menschen, die ähnliche Interessen haben, die so herrlich tolle Bilder machen, deren Blogs man gerne liest. Und dann kommentiert man, man folgt sich auf Instagram und auf den Blogs, man liked, teilt, und schreibt sich gegenseitig - man freundet sich an, ohne sich je gesehen zu haben, aber man weiß so unglaublich viel über den anderen, und man hat das selbe Hobby, das Bloggen. Und wisst ihr, was das allertollste daran ist?
Wenn diese digitalen Verbindungen real werden.

Worauf ich damit überhaupt hinaus will?
Naja, ich hatte das Glück, die liebe Elli Lockenkind zu treffen. Wir sind zusammen auf eine Kreativmesse in Ludwigshafen gegangen. Es war so, als würden wir uns schon länger kennen, wir haben über Stoffe und Co. gesprochen, und ich habe sie erfolgreich mit dem Stempelvirus infiziert ;)

Diese 2 Bilder hat Elli gemacht, auf der Messe:


Wir haben den kompletten Tag miteinander verbracht, haben Kaffee getrunken (wie war das mit der heißen Schokolade, Elli? ;D), viel geredet und ich fand es einfach nur toll, das ich sie mal real treffen konnte. Mir hat es total Spaß gemacht!

Habt ihr schon mal jemanden über das Internet kennengelernt und dann getroffen? Vielleicht sogar über einen Blog?
Ich finde ja, es gibt so viele liebe Menschen da draußen, so viele Blogger und Instagramleute, die es schaffen, mir mit einem Kommentar ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern (ich freue mich ja eigentlich über jeden Kommentar ;D), dass ich unbedingt noch mehr treffen will. Schließlich haben wir alle dasselbe Hobby :)

Und weil heute Mittwoch ist, und ich Bloggerfreundschaften mag, verlinke ich den Post bei Frollein Pfaus "Mitwochs mag ich" ;)

Habt noch eine wundervolle Woche!
Ganz liebe Grüße

Montag, 18. Januar 2016

Kleiner Gruß zwischendurch - weil geteilte Freude doppelte Freude ist :)

Hallo, ihr Lieben!
So, jetzt mal wieder was Papiergebasteltes hier auf meinem Blog ;)
Ich habe eine kleine Karte für zwischendurch gebastelt. Ich liebe es, Leuten eine Freude zu machen, und wenn ich weiß, dass sie sich über eine selbstgemachte Karte freuen, ist es besonders einfach ;)


Ich mag es ja gerne minimalistisch, wie ihr schon an meinen Weihnachtskarten gesehen habt :)
Deshalb habe ich hier einfach nur den tollen "Hallo"-Stempel von Stampin´up in den Mittelpunkt gestellt, dazu ein bisschen Hintergrundgestempel, Washitape und Papier.


Die Grundkarte ist etwas kleiner als das daraufgeklebte Papier, mit Absicht.
Ansonsten habe ich es ganz fröhlich bunt gehalten - ich mag keine Winterkarten mehr ;)
Gelb mag ich ja sowieso (merkt man ja z.B an meinem Blogdesign) und dazu passt das rot einfach gut.


Wollt ihr noch Winter? Ich weiß, man meckert immer über das, was man nicht hat (im Sommer will man es endlich kälter und im Winter endlich wärmer), aber auf Schnee habe ich so gar keine Lust (hab ich auch nie ;D )
Und verschickt ihr auch kleine Aufmerksamkeiten an Leute, von denen ihr wisst, dass sie sich freuen? Oder bekommt ihr vielleicht selbst immer mal was von lieben Menchen?

Ganz nach dem Motto "geteilte Freude ist doppelte Freude mache ich heute bei der Linkparty von zwergstücke mit : Bei ihr gibt es die Montagsfreuden, und weil ich es liebe, anderen Menschen eine Freude zu bereiten, zählt diese Karte für mich als Montagsfreude ;)

Habt eine tolle Woche!
Machts gut und ganz liebe Grüße

Samstag, 16. Januar 2016

Ein Traum von Kuchen mit dem Motto "Geschmack schlägt Optik"

Hallo, ihr Lieben!
Es tut mir wirklich leid - aber heute kommt der 3. Post in Folge mit Essen ( #foodblogger und so).
Aber ich kann euch diesen Kuchen einfach nicht vorenthalten. Er ist sooooo unglaublich lecker, dass er es mit Anhieb auf Rang 1 meiner Lieblingskuchen geschafft hat.
Und das nicht wegen seiner tollen, fotogenen Optik. Nein, er sieht jetzt nicht unbedingt traumhaft aus. Rührkuchen halt. Aber der Geschmack ist absolut himmlich.

Genauer gesagt, schokohimmlisch.
Aber von vorne.
Ich liebe es, Rezepte auf Pinterest zu suchen. Da gibt es unglaublich leckere Rezepte von tausenden von Blogs, für alle Gelegenheiten.
Unter anderem diesen Apfelmus-Joghurt-Gugelhupf von der lieben Schokohimmel (deshalb auch das schokohimmlisch ;D )
Versprochen hat sie einen superleckeren, nassen Kuchen. Und genau das ist er auch!
Ich habe ihr Rezept sofort ausprobiert, und wie bereits gesagt. er ist unglaublich.
Das "Geheimnis" des Kuchens sind so Zutaten wie Apfelmus und Vanillejoghurt.
Das vollständige Rezept findet ihr hier bei der lieben Schokohimmel, ihr müsst ihren Blog unbedngt mal anschauen, der ist so toll!
Sie hat ganz viele solcher leckeren Rezepte.

Nun aber zurück zu dem Kuchen.
Ich habe das Rezept leicht abgewandelt, statt Butter habe ich Margarine genommen und einen Tick mehr Apfelmus reingemacht.
Den Ausdruck "Geschmack schlägt Optik" habe ich übrigens auch von Schokohimmel.
Den es ist wie gesagt kein Schickimicki-Kuchen, der auf einer Tafel so megaviel hermachen würde. Zumindest bei meinen Sturz-Künsten was Kuchen aus Formen entfernen angeht. Ich hab zwar keine große Gugelhupf-Form verwendet, sondern viele kleine, aber irgendwie hat der Kuchen beim Rauslösen trotzdem Schaden genommen. Aber der Geschmack macht das ALLES weg!

Ich habe den Kuchen jetzt mal als "Probe gebacken", ich habe vor, ihn an Ostern noch einmal zu backen, dann vielleicht in einer großen Form und mit Marzipanmörchen als Deko. Den irgendwie passt der Kuchen für mich total zu Ostern. Und weil ich euch natürlich auch die Gelegenheit geben will, jetzt schon für Ostern vorraus zu planen, verlinke ich diesen Post bei der Oster-Link-Party von der lieben Rosy von Lovedecorations (hier). Dort wird es über die ganze Zeit bis Ostern immer wieder neue Posts zum Thema Ostern geben, egal ob Dekoration, Verpackungen, Ideen, oder eben Rezepte.

So, jetzt wünsche ich euch ein wundervolles Wochenende! Vielleicht habt ihr ja Lust den Kuchen mal nachzubacken? ;)

Ist euch die Optik sehr wichtig? Oder muss der Kuchen euch einfach schmecken?

Machts gut und ganz liebe Grüße

Freitag, 15. Januar 2016

Pancakes zum Frühstück - ganz einfach, versprochen ;)

Hallo, ihr Lieben!
Kennt ihr dieses Gefühl, wenn man morgens aufsteht, und was gaaaaanz leckeres zum Frühstück haben möchte? Nicht einfach nur ein Marmeladenbrot oder so, sondern irgendwas anderes, was "besseres"?
Dieses Gefühl habe ich ganz oft. Ich bin zum Beispiel so ein Mensch, der im 7.Himmel ist bei großen Frühstücksbüffets. Obstsalate, Lachsbrötchen, Pfannkuchen... - eben all diese Sachen, die man für sich alleine an einem normalen Tag nicht so macht.
Und genau deshalb musste ich dieses Rezept, was ich bei Pinterest gefunden habe, mal ausprobieren. Wobei "Rezept" schon zu hoch gegriffen ist. Denn die Pancakes bestehen nur aus 2 Zutaten: Ei und Banane.
Und sie gehen auch relativ schnell - und wenn ich das als absoluter Koch-Doofie sage, dann heißt das schon was (ich kann nämlich so ziemlich alles verhauen...)
Ich habe zwei Eier und zwei kleine Bananen genommen, die beiden vermischt (gut vermischen!),
und dann in der Pfanne goldbraun gebacken.

Vielleicht habt ihr ja schon mal von den Pancakes gehört, sie sind als Paleo-Pancakes bekannt, das "Rezept" gibt es auf tausenden Blogs, auf Pinterest, auf Lifestyle-Seiten, ... Es wird immer wieder angepriesen, weil es eben ohne Mehl auskommt, glutenfrei ist, wenig Kalorien hat und so weiter.

Ich fand es eigentlich einfach nur interessant, weil ich Eier immer da habe, und Bananen eigentlich auch, zudem werden die bei mir oft braun und immer nur Smooties davon sind ja langweilig.
Und es geht schnell - kein Abmessen, nur schnell zusammenschütten und in die Pfanne.

Und was den Geschmack angeht: Joa, lecker :) Ich habe (ganz unpaleo-mäßig) Nutella dazugegessen, da schmecken sie wirklich gut! So ganz ohne alles sind sie dann doch ein bisschen fad, aber ich habe gelesen, dass man sie ja mit Zimt und Zucker verfeinern kann. Es gibt sowieso tausend Variationen davon, schaut einfach mal selbst.

Sie sehen auch ganz okay aus, auch wenn ich zugeben muss, dass ich das Wenden noch üben muss ;D

Wie ist das bei euch? Liebt ihr auch Frühstücken so sehr wie ich ? Ich liebe es zum Beispiel auch total, mit Freunden brunchen zu gehen.

Ich wünsche euch ein leckeres Wochenende ;)
Machts gut und ganz liebe Grüße



Mittwoch, 13. Januar 2016

Kunterbunte CakePops oder "Wie ich meine Küche im Chaos versinken ließ" {Mmi #4}

Hallo, ihr Lieben!
Der Titel dieses Posts verrät es schon - es wird bunt, lecker und auf jeden Fall chaotisch.
Denn irgendwie sieht es bei mir beim Backen nicht Kochshow-mäßig organisiert aus, sondern eher chaotisch (das Ergebnis ist trotzdem meistens sehr lecker ;D )


Aber der Reihe nach.
Angefangen hat mein "Back-Experiment" mit einem Weihnachtsgeschenk. Ich liebe es, auf  Blogs und in Heften und Büchern neue Rezepte zu suchen, auch wenn die meisten auf meiner To-Do-Liste versauern und  nie lange nicht umgesetzt werden.
Und weil meine Mama das ganz genau weiß, habe ich dieses CakePop-Set zu Weihnachten bekommen :)
In dem Heftchen sind unterschiedliche Rezepte drin, und eben das Basisrezept für CakePops, dass es so ähnlich auch hier gibt .
Ich habe also wirklich Teig für die Kugeln gemacht, es gibt auch noch die Variante, Kuchen zu zerbröseln und dann zu formen, das habe ich noch nicht ausprobiert.
So weit, so gut. Die Zutaten sind wirklich Basicsachen, damit man es eben gut abwandeln kann.
Und der Teig ist auch wirklich lecker, so ungebacken ;)    (sagt mir nicht, dass ihr nicht den Teigschaber ableckt! Das ist schließlich das Beste am Backen ;)  )

 Um ehrlich zu sein, fing hier aber schon das Chaos an ;) Die Küchenmaschine von meiner Mama war für die Teigmenge nicht geeignet (es war zu wenig Teig). Also, alles wieder umfüllen, Handmixer anschließen und es damit probieren.
Man sollte alles nacheinander zusammenmischen... Schon schwierig, gleichzeitig Mixer und Schüssel zu halten und dann noch einzeln die Eier dazuschütten - zumindest für mich... *spritz*
Dann den Teig in die Backform füllen - das ging relativ gut, auch wenn meine Laune schon nicht mehr ganz so prima war wie am Anfang.
Dabei war das Backen gar nicht das chaotischste. Die größte Sauerei ist definitiv beim Dekorieren entstanden :)
Schokoladenguss in 2 Varianten, Zuckerguss und Streusel - und das alles wild durcheinander. Blöderweise wurde der Guss nämlich nicht glatt und ebenmäßig wie auf den Fotos, sondern eher hubelig und "tropfig". Könnt ihr euch vorstellen, was für eine Sauerei es ist, 30 kleine Kugeln in halbflüssige Schokolade zu tunken, dabei die Kugel vom Stiel rutscht und fast im Schokoguss stecken bleibt?

Aber naja, irgendwie hat es ja geklappt. Und sie schmecken sooooooo gut! Wenn auch sehr süß...
Es war auf jeden Fall mal eine Erfahrung, diese kleinen Kuchenlollis zu machen. Und ich sage es mal so, ein normaler Kuchen ist definitiv leichter zu machen. Und ja, meine CakePops sehen nicht perfekt aus. Aber es hat wirklich Spaß gemacht, und irgendwie sind sie auch einfach zuckersüß. Oder ? ;)

Und fotogen sind sie auch noch!


Mögt ihr Backen? Und wenn ja, was mögt ihr lieber? Ist euch nur der Geschmack wichtig oder auch der Spruch "das Auge isst mit"?
Ich wünsche euch jetzt erstmal eine wundervolle Restwoche mit lauter süßen Momenten - denkt dran, das Leben ist zu kurz um auf Kuchen zu verzichten ;)

Machts gut und ganz liebe Grüße






P.S. Ach ja, und weil ich die CakePops trotz Chaos mag, geselle ich mich mal zum Mittwochs Mag Ich von Frollein Pfau dazu. Schaut mal vorbei ;)

Sonntag, 10. Januar 2016

LieblingsFotos oder "warum ich meine Fotos nicht auf der Festplatte verstauben lasse"

Hallo, ihr Lieben!
Ich gebe es ja zu - ich bin absolut fotosüchtig. Ich liebe Fotografieren, und muss auch alles immer fotografieren. Geht gar nicht anders. Als Beweis sozusagen, dass etwas passiert ist. Ich liebe das "aufwendige" Fotografieren mit der Spiegelreflexkamera, aber auch mit dem Handy mache ich dauernd Bilder. Vom Essen im Restaurant. Von Freunden. Von lustigen Situationen. Von Landschaften, Tieren, Bastelsachen - von einfach allem. Nicht umsonst liebe ich Fotoapps wie Instagram und Snapchat.

Und ja, ich drucke meine Fotos noch aus. Ich liebe das, wenn man dann die Bilder, die man gemacht hat, in den Händen hält und sie zum Beispiel als Deko verwenden kann (bei mir hängen überall Bilderrahmen und Layouts). Ich habe Fotos in meinem Planer, an meiner Wand und ich bastele gerne mit ihnen, auch für Geschenke. Fotos sind einfach was Persönliches finde ich.
Und dieses Jahr habe ich mir ja auch meine Spiegelreflexkamera gekauft, und noch mehr fotografiert.
Ich habe trotzdem immer nur meine Lieblingsfotos ausgedruckt (bestellt) und werde mit denen dann was schönes Basteln. Mal sehen.
Ich habe jetzt beim Durchschauen meiner Lieblingsbilder auch wieder so Lust aufs Fotografieren bekommen und mich auch an die Situationen zurückerinnert, in denen die Bilder entstanden sind. Das sind einfach so tolle Erinnerungen!

Wie seht ihr das ?
Macht ihr auch dauernd Fotos und liebt es, alte Bilder anzuschauen? Und druckt ihr die Bilder aus oder wie "verarbeitet" ihr die gemachten Bilder?

Ich wünsche euch einen wundervollen Sonntag mit ganz viel schönen Momenten!
Machts gut und ganz liebe Grüße




P.S. Ja, ich weiß auch, dass man manchmal lieber den Moment genießen sollte, als alles krampfhaft fotografieren zu müssen. Und ich gebe mir auch immer Mühe, ein perfektes Mittelmaß zu finden ;)

Mittwoch, 6. Januar 2016

Foto-Liebe : Ein neues Dashboard für meinen Planer {Mmi #3}

Hallo, ihr Lieben !
Ich liebe Fotografie - und ich liebe Planer.
Also habe ich nach einem neuen Titelbild für meinen Planer gesucht, und habe bei einer Geburtstagsfeier an einem See auch ein, wie ich finde, wunderschönes Foto machen können, das jetzt meine neues Dashboard ist.
Und weil heute Mittwoch ist, mach ich mit meinem geliebten Planer bei Frollein Pfaus "Mittwochs mag ich" mit.

Das Foto ist wie gesagt zufällig bei einem Geburtstag entstanden und gerade eines meiner absoluten Lieblingsbilder von 2015 (was vielleicht auch mit der Situation zu tun hatte - wenn man durch das Bild an etwas Tolles erinnert wird, ist das definitiv ein Vorteil ;)   ).
Ich finde es so herrlich magisch und winterlich - auch wenn es gefühlte 20 Grad waren und wir ohne Jacke draußen standen ;) Das noch etwa 40 andere Leute zu dem Zeitpunkt da waren, merkt man dem Bild auch nicht an.

Ich habe es dann groß ausgedruckt und nun freue ich mich jedes Mal, wenn ich meinen Planer in die Hand nehme.

Ich wünsche euch noch eine wundervolle Woche voller kleiner magischer Momente :)
Machts gut und ganz liebe Grüße

Sonntag, 3. Januar 2016

Auf ein wundervolles neues Jahr !!!

Hallo, ihr Lieben!
Ja, ich weiß ich bin ein bisschen spät dran - aber ich wollte euch auch noch ein wundervolles neues Jahr 2016 wünschen!

Das ist eines der wenigen Fotos, die ich an Silvester gemacht habe und ich muss sagen - das ist ja gar nicht so leicht, Feuerwerksfotos zu machen ;) Das Foto entstand auch irgendwie nur zufällig, aber ich finde es total schön. Glitzerregen !!!! ;D

Nein, ich erzähle euch jetzt nichts über tolle neue Pläne oder Vorsätze. Ich denke, das kennen wir ja alle ;)
Bei mir waren die letzten Tage, auch zwischen den Jahren, total stressig, und ich hoffe einfach, dass jetzt alles langsam zur Normalität zurückkehrt.

Ich wünsche euch ( und mir ) ein kreatives Jahr, 
ich will euch auf jeden Fall weiterhin zeigen, was ich so werkele ;)
Und ich hoffe, ihr wollt das auch alles noch sehen :)

Auf ein tolles Jahr!
Machts gut und ganz liebe Grüße