Dienstag, 21. Juni 2016

Himbeer-Dessert mit Keksboden {Yummy!}

Hallo, ihr Lieben!
Kennt ihr "Russisch Brot"? Diese Kekse in Buchstaben-Form?
Ich liiiiebe sie total, und habe sie schon früher als kleines Kind supergerne gegessen. Da ich jetzt ja immer mal wieder am Rumprobieren bin, was Essen angeht, habe ich mir überlegt, es muss doch irgendeine Möglichkeit geben, die Kekse (zählt das überhaupt als Keks?) auch mal irgendwie weiter zu "verarbeiten"...

Tja, ich hab da mal was für euch ;)


Ein Himbeer-Quark-Desser mit Keksboden !
Ich liebe Himbeeren, und hab eigentlich immer Tiefkühlbeeren daheim, sie sind einfach so praktisch.

Und das beste, das Rezept ist ganz einfach!!!

Bei mir hat es für 3 sehr große Portionen gereicht, ich würde das nächste Mal kleinere Tassen nehmen, da der Quark ganz schön stopft... Also sind es eigentlich 4 Portionen :)
Aber die Kombi süßer Quark und die nicht ganz so süßen Russisch-Brot-Kekse ist perfekt.


Rezept:

Ihr braucht
eine Packung Russisch Brot,
500g Quark
250ml fettarme Sahne
Vanillezucker
1EL Puderzucker
150g Tiefkühlhimbeeren (ihr könnt natürlich auch frische nehmen)

1.Die Schlagsahne mit einem Rührgerät schlagen, bis sie leicht fest wird
2. Den Quark und ein Päckchen Vanillezucker sowie einen Esslöffel Puderzucker mit der Sahne verrühren
3. Die Himbeeren kurz antauen lassen und dann in einem Mixer pürieren, bis ein Beeren-Mousse entsteht und alles schön zerkleinert ist.
4. Die Mousse zu der Quarkmischung dazugeben und verrühren.
5. Die Kekse zerkrümeln ( ich habe sie in eine Plastiktüte getan und mit einem Löffel draufgehauen - glaubt mir, super zum Aggressionsabbau ;D) und anschließend die Becher soweit befüllen, wie ihr wollt.
6. Den Quark auf den Keksboden füllen.

Wer mag, kann sich wie ich, bevor ihr den Quark und die Sahne verrührt, ein paar Löffel Sahne aufheben und diese dann für die Deko benutzen, ich habe sie in eine Spritztüte gefüllt und dann damit dekoriert. Außerdem habe ich noch Kekskrümel draufgestreut.



Es klingt relativ aufwendig, ist es aber eigentlich gar nicht. Wir haben es als Kuchenersatz gehabt zum Kaffee, und es hat allen super geschmeckt!

Mögt ihr auch solche Desserts? Oder seid ihr eher die deftigen Fans?
Und esst ihr auch noch gerne Sachen, die ihr als kleine Kinder gegessen habt? ;)

Ich wünsche euch auf jeden Fall eine wunderschöne Woche!
Ganz liebe Grüße




Verlinkt bei creadienstag, HoT, Dienstagsdinge


Kommentare:

  1. Hmmm, das sieht lecker und erfrischend aus. Ich liebe Russisch Brot auch ;-)
    am liebsten Namen legen und dann essen. Nur habe ich mich oft auch überfressen an den Dingern, das ich sie eine Zeit lang gar nicht mehr sehen konnte. Jetzt gehts aber wieder! Liebe GRüße

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sandra,
    das Rezept hört sich total gut an. Werde ich bestimmt ausprobieren, denn auch ich liiiiiiebe Himbeeren und Russisch Brot :-)))))
    Ganz liebe Grüße, Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Mmhhh, da bekommt man gleich Hunger! Dein Dessert sieht super lecker aus :-)
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht wirklich lecker aus, liebe Sandra! Meine Mama liebt Himbeeren über alles, das wäre bestimmt was für sie. Danke fürs Rezept und hab noch eine wunderschöne Woche! Ganz liebe Grüße
    Annie

    AntwortenLöschen
  5. Mhhh ... wie lecker ... Rezept ist abgespeichert. LG

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar :)