Montag, 22. August 2016

{Yummy} Triple Chocolate Whoopies

Hallo, ihr Lieben!
Wenn etwas mit Schokolade zu tun hat, bin ich immer schon ganz hellhörig. Wenn es dann noch etwas mit Backen zu tun hat, muss ich es unbedingt ausprobieren ;)
So ging es mir, als ich von einem angeblichen "neuen Trendgebäck" gehört hatte, den Whoopies.

Vielleicht bin ich auch mal wieder die Letzte, die davon hört oder es ist nicht mal wirklich ein Trend, jedenfalls habe ich in letzter Zeit auf Blogs und in Backbüchern schon häufiger diese kleinen süßen Keksteilchen gesehen und wollte sie unbedingt mal ausprobieren.


Wer Whoopies nicht kennt, es sind eine Art Kekse, die aus einem Oberteil und einem Unterteil bestehen und eigentlich weniger Kekse, als kleine Kuchenstücke sind, zumindest schmecken sie Kuchenähnlicher, finde ich. Sie sind ein bisschen die "unsaubere" Variante von Macarons, habe ich irgendwo gelesen, und es stimmt. Von der Art her sind sie ähnlich.
Ich muss zwar definitiv noch üben,was das ordentlice und vor allem die Symmetrie angeht, aber geschmacklich waren sie absolut super!


Für die Whoopies (bei mir ca.16 Stück, wobei ich eben auch sehr kleine und sehr große hatte) braucht ihr:
100g Magarine
120g Zucker
1TL Vanillezucker
2 Eier
200g Mehl
1TL Backpulver
1/2 TL Natron
3EL Kakao
Für die Füllung: 100g weiße Schokolade
Für die Deko: dunkle Schokostreusel + 50g weiße Schokolade

1. Die Margarine mit dem Zucker und dem Vanillezucker verrühren.
2. Die Eier nach einander dazu schüten.
3. Das Mehl, das Backpulver, das Natron und den Kakao unterrühren, bis es eine gleichmäßige Masse ist.
4. Den Backofen auf 150°-160° vorheizen und die 150g weiße Schokolade schmelzen.
5. Den Teig in kleinen Häufchen auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech verteilen. Es sollte eine gerade Anzahl sein, weil ihr ja immer oben und unten braucht.
6. 12-15 Minuten backen, aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen
7. Eine Hälfte der kleinen Kekse mit der geschmolzenen Schokolade einstreichen und mit den anderen Hälften zusammensetzen. Die restliche weiße Schokolade zum Verzieren benutzen und während sie noch weich ist, die Schokostreusel darauf verstreuen.

Et voila! Die Whoopies haben den Vorteil, das sie relativ schnell vorbereitet sind und keine lange Backzeit benötigen und mit etwas Übung (oder mehr Geschick was solche Sachen angeht als ich es habe) ist auch das Dekorieren kein Problem ;)

Sie schmecken wirklich lecker, ich habe sie extra einen Tag "durchziehen" lasen, dann schmecken sie am besten. 

Kanntet ihr Whoopies schon? Und was haltet ihr davon?
Ganz liebe Grüße

Kommentare:

  1. Liebe Sandra!
    Vielen Dank für deinen Post über die Whoopies. Davon hab ich bei dir zum ersten Mal gelesen aber mich sofort in das Rezept verliebt. Steht bei mir für das kommende Wochenende am Plan und ich bin schon gespannt wie sie schmecken.
    Liebe Grüße aus Niederösterreich
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe von denen auch noch nie was gehört, dieser Trend ging also auch an mir vorbei :D
    Sie sehen aber sehr lecker aus und das Rezept klingt wirklich einfach. Ich werde diese am Wochenende gleich einmal nachbacken :) Danke für das Rezept!
    LG,Tanja (Sheep)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Sandra, die Whoopies kenne ich noch nicht, aber da ich auch wahnsinnig gern backe und wie Du alles neue ausprobieren muss, stehen die schon für´s nächste Wochenende auf der Backliste.
    Dankr für das Rezept. Die sehen echt lecker aus und so richtig schön selbsgemacht. das gefällt mir. ich könnte icn den PC beißen.
    LG und ein schönes Wochenende Beate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank!
      Das freut mich! WÜrde mich freuen, zu hören, wie du sie fandest ;D
      Ganz liebe Grüße
      Sandra

      Löschen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar :)