Sonntag, 25. September 2016

Glückskekse - ich stempel mir die Welt, wie sie mir gefällt!

Hallo, ihr Lieben!
Ja, ihr habt richtig gelesen - dieser Post hat mit Keksen UND mit Stempeln zu tun. Wie das geht? Zeige ich euch ;)



Ich backe ja wahnsinnig gerne, gerade jetzt wo es endlich Herbst wird und ich den Backofen wieder benutzen kann ohne Angst zu haben, dass ich beim Öffnen des Backofens vor lauter Hitze in Ohnmacht falle...
Und ich backe ja auch gerne für andere. Tja, und was lässt sich besser verteilen als Kekse?
Umso cooler fand ich es, als ich von Personello gefragt wurde, ob ich nicht einen ihrer Keksstempel testen wolle und mir natürlich ein eigenes Design dafür überlegen konnte.

Ich habe mich riesig gefreut und schwupps, war der Stempel designt und auf dem Weg zu mir ;)
Erst habe ich ein bisschen überlegen müssen, was ich als Design nehmen soll. Es gibt ganz unterschiedliche Formen, unter denen man auswählen kann und dann musste ich mir ja auch noch einen Text überlegen.
Ich habe einen Stempel genommen, der eigentlich für zwei Namen vorgesehen ist und habe ihn mir mit dem Wort "Glückskeks" machen lassen. Ich will die Kekse ja verschenken und ein bisschen Glück kann ja schließlich jeder gebrauchen, oder? ;)



Als der Stempel dann da war (was erstaunlich schnell ging, dafür dass er ja extra angefertigt wird), konnte das backen auch schon losgehen!

Ich habe das wirklich einfache Butterkeks-Rezept verwendet, was beim Stempel mit dabei ist.
Leider hatte ich keine Butter mehr, die Läden hatten schon zu, und ich wollte unbedingt den Stempel ausprobieren und habe deshalb Margarine genommen. Seien wir ehrlich - damit habe ich es mir etwas schwerer gemacht, als es eigentlich ist. Warum einfach, wenns auch schwer ist, ne?

Der Teig war durch die Margarine etwas weicher, als er es mit Butter ist und so ließen sich die ausgestochenen Plätzchen etwas schwieriger auf das Backblech heben als normalerweise.
Aber beim Stempeln war das ja egal.
Der Stempel ist wirklich toll und funktioniert klasse! Wenn man ihn mit etwas Mehl bestreut, bevor man stempelt, hat man auch keine Probleme mit hängenbleibendem Teig oder ähnliches und die Abdrücke sehen schön "sauber" aus.
Jeder Stempel von Personello wird auch mit der passenden Ausstechform geliefert, was perfekt ist um genau die richtige Form zu haben. Wie gesagt, mein Problem war nur das Ablösen von der Unterlage, was aber vermutlich wirklich an meinem Teig mit Margarine statt Butter gelegen hat.



Der einzige Nachteil bei diesem personalisierten Stempel ist, dass er nicht in die Spülmaschine kann, aber mit einer kleinen Spülbürste oder auch einer Zahnbürste gehen die filigranen Buchstaben auch so sehr gut sauber, also alles kein Problem :)


Ich finde die Idee wirklich cool, gerade für Hochzeiten, Geburtstage oder ähnliche Feste selbst designte Kekse zu haben! Also schaut doch mal bei Personello vorbei, es gibt auch noch andere tolle personalisierte Sachen.

Was backt ihr am liebsten? Und backt ihr lieber für andere oder für euch und eure Familie?
Bei den Mengen, die ich hier in letzter Zeit fabriziere, kann ich das definitiv nicht alles alleine essen ;)

Ich wünsche euch einen wundervollen Sonntag!
Ganz liebe Grüße






Dieser Post ist in Zusammenarbeit mit Personello entstanden, ich habe den Stempel zugeschickt bekommen und testen dürfen. Aber natürlich ist alles hier meine eigene Meinung dazu.

Kommentare:

  1. Wie cool! Ich mag Keksstempel ja auch total gerne, aber bisher hat das nie so gut funktioniert wie bei dir. Und dann auch noch mit einem eigenen Design!!! Glückskekse sind auf jeden Fall eine hübsche Geschenkidee!
    Liebe Grüße, Kirsten

    AntwortenLöschen
  2. Du bist ein Glückskeks, dass Du die tollen Keksstempel testen darfst ;).
    Kekse bekomme ich auch gerne geschenkt. Am liebsten backe ich Muffins, das geht so schön schnell!
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar :)