Dienstag, 25. April 2017

Amaretto-Tarte {alkoholfrei}

Hallo, ihr Lieben!
Es wurde auch mal wieder Zeit - ich habe mal wieder etwas gebacken.
Und diesmal geht es um eine superleckere Tarte mit alkoholfreiem Amaretto und Mandeln.
Ich liebe Mandeln und ich liebe auch den Geschmack von Amaretto, allerdings trinke ich keinen Alkohol. Umso cooler ist es, dass es alkoholfreien Amaretto gibt - supersüß, aber auch superlecker.


Meine Tarte-Form ist eine meiner Lieblingsformen, die Größe ist auch perfekt.
Ich hab auch schon mal eine Tupfentarte in dieser Tarteform gemacht, das ist zwar schon ewig her, aber mögen tue ich sie immer noch.
 Das schöne an dem Rezept ist außerdem, dass man gar nicht viel braucht. Und wer meinen Blog etwas verfolgt weiß, dass das meine Lieblingsrezepte sind: Die ohne viele Zutaten, die schnell gehen und am liebesten auch noch in der Mikrowelle wie meine geliebten Tassenkuchen (hier und hier und hier) ;)



So, nun aber zurück zu meiner Tarte.
Sie ist wie gesagt ganz einfach zu machen, der schwierigste Teil ist das Eier-Trennen für mich. Ich habe bis jetzt noch nicht so ganz herausbekommen, wie man das immer hinbekommt - bei mir ist es meist echt Glückssache ;)

Rezept
Ihr braucht:
  • 160g Mehl
  • 160g Butter
  • 2 Eier
  • 70g gemahlene Mandeln
  • 1El (alkoholfreiem) Amaretto
  • 70g Zucker
  • 2El Milch
  • 1Pck. Sahnepuddingpulver
Teig:
Die 160g Mehl, 100g Butter, 30g Zucker, 20g gemahlene Mandeln und ein Ei miteinander zu einem festen Teig verkneten. Mit diesem Teig formt ihr in eurer Tarteform (es geht auch eine kleine Kuchenform) einen Boden und einen Rand, sodass alles bedeckt ist.

Füllung:
Das andere Ei trennt ihr und schlagt das Eiweiß davon zu Eischnee.
Das Eigelb verrührt ihr mit 40g Zucker, den 60g Butter, 50g Mandeln, dem Sahnepuddingpulver, 2 EL Milch und einem EL Amaretto. Unter diese Masse hebt ihr den Eischnee.

Verteilt nun die Füllungsmasse auf dem vorgeformten Boden und streut nach Belieben noch ein paar gehackte Mandeln darauf. Ich gebe gerne noch ein bis zwei Tee-Löffel Amaretto auf die Tarte, bevor ich sie in den Ofen schiebe.

Die Tarte wird für ca. 20Minuten im vorgeheizten Ofen bei 180°C backen.

Ich könnte mich reinsetzen, so lecker finde ich die!


Habt ihr schon mal eine Tarte probiert? Und seid ihr auch so Fans von Amaretto ?


Ich wünsche euch eine wundervolle Woche und schicke den Post zu creadienstag, dienstagsdinge und Handmade on tuesday

Ganz liebe Grüße

Kommentare:

  1. Du kannst es nicht sehen... aber...
    mir läuft das Wasser im Mund zusammen, wie gerne hätte ich jetzt so ein Stück
    zu meinem Kaffee...
    Muss ich wohl selber machen. ;-)
    Sonnigen Gruß & guten Appetit wünsche ich Dir,
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ich kann es mir aber vorstellen ;) Er ist auch wirklich super lecker, liebe Sara!
      Ganz liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  2. Oh, das sieht auch einfach wahnsinnig lecker aus! Habe ich mir gleich gespeichert! Den alk-freien Amaretto habe ich hier sowieso stehen, für kinderfreundliches Tiramisu.

    Lg
    Lilo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, kinderfreundliches Tiramisu steht auch noch auf meiner Liste :)
      Ganz liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  3. Oh wie lecker..
    So eine Tarte Form habe ich auch und Amaretto mag ich auch sehr gerne. Das Rezept habe ich mir direkt ausgedruckt. Nächste Woche habe ich Geburtstag und da werde ich das direkt mal ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh das freut mich aber ! Erzähl mir dann mal wie sie dir geschmeckt hat :)
      Ganz liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  4. Wow die sieht richtig toll aus, habe sie auf Instagram schon bewundert.. mal was ganz anderes! Wird nachgemacht!! Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merci, liebe Franzi! Das freut mich, kannst ja mal schreiben wie sie dir geschmeckt hat
      Ganz liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  5. Was, das hätte ich nie gedacht, dass es alkoholfreien Amaretto gibt! Finde ihn ganz lecker, Mama "zwingt" mich manchmal mit ihr Amaretto zu trinken ist so eine Familientradition haha :'D. Klingt nach einem Rezept,womit ich ihr eine Freude machen könnte!

    Toller Post.

    LG
    alina von www.selfboost.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Alina!
      Tja, es gibt fast alles alkoholfrei mittlerweile - sehr zu meinem Vorteil ;)
      Ganz liebe Grüße
      Sandra

      Löschen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar :)