Sonntag, 2. April 2017

{Osterblogwoche} Motivkuchen mit Überraschungseffekt

Hallo, ihr Lieben!
Und schon ist sie wieder zu Ende, die Blogwoche... So schnell geht es, ihr Lieben!
Aber für den letzten Post der Woche habe ich mir etwas ganz besonderes ausgedacht.
Ich wollte schon ewig einen Kuchen mit Überraschungseffekt backen und jetzt war die perfekte Gelegenheit.


Was jetzt erstmal total komisch klingt, ist in Wirklichkeit ein Kuchen, in dem sich eine Form versteckt.
Und da ein Foto mehr als tausend Worte sagt, zeige ich euch mal was ich meine ;)


Diese Form in der Mitte kann alles sein, was ihr als Plätzchenausstecher daheim habt - ob Blume, Tier, Weihnachtsbaum - vollkommen egal.
Und ich habe diesen Kuchen natürlich passend zu Ostern gebacken.
Die Backformen wurden mir hierbei von Birkmann zur Verfügung gestellt.
Im Backfreunde-Online-Shop findet ihr ganz viele Ausstecher, Backformen in verschiedenen Formen und alles mögliche weitere Zubehör, um so einen Kuchen zu backen.

Aber kommen wir zurück zum Kuchen:


Der Teig ist eines meiner Lieblingsrezepte. Es ist das Lieblingsrezept meiner Uroma.

450 g Butter oder Margarine                  zerlassen

9 Eier                                                      mit
3 P Vanillezucker                                   und
450 g Zucker                                          ca. 2 Minuten schaumig schlagen

3 gehäufte EL Sanapart                          dazu geben und weitere 2 Minuten rühren

450 g Mehl                                             mit
1 1/2 gehäuften TL Backpulver                   mischen und über die Masse sieben, unterrühren

Saft einer Zitrone                                   und die zerlassene Butter zugeben, alles leicht, aber gründ-
                                                               lich unterrühren

Nehmt jetzt etwa 2 Schöpfkellen des Teiges und verrührt diese mit 4 TL Backkakao. Dann könnt ihr den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech verteilen, er sollte etwa 2/3 des Bleches bedecken.
Diesen Teig backt ihr nun bei 180° C für circa 15 Minuten im vorgeheizten Backofen.
Nehmt das Blech dann heraus und lasst es abkühlen.

Nun kommt der lustige Teil. Stecht aus dem dunklen Teig die gewünschte Form mit einem Plätzchenausstecher aus, so oft es geht.

Ich habe hierfür diese Hasenform verwendet, es geht aber natürlich auch jede andere Form.

Fühlt nun eine circa 30cm Form zu einem Drittel mit dem hellen Teig. In diesen steckt ihr nun die ausgestochenen Hasen, schön nah aneinander, in einer Reihe.


Jetzt müsst ihr die Hasen nur noch mit dem restlichen Teig bedecken, sodass die Form komplett gefüllt ist und der ganze Teig verbraucht ist.

Stellt die Form nun wieder in den Backofen und backt den Kuchen für 45 Minuten bei 180°C.
Macht auf jeden Fall die Stäbchenprobe, um zu schauen, ob der Kuchen schon fertig ist.


Von oben sieht er ja ganz unauffällig aus - die Überraschung kommt dann beim Anschnitt ;)

Ich habe den Kuchen dann mit Puderzucker garniert.


Was haltet ihr von dem Kuchen? Ich mag ja solche Kuchen, ich brauche zum Beispiel nicht immer so wirklich große Torten. Aber der Kuchen hat bei allen, denen ich ihn gezeigt habe für Überraschung gesorgt ;) Erwartet ja niemand eine Form im Kuchen ;)

Und das war er... der letzte Post der Blogwoche. Ich hoffe sie hat euch gefallen und ihr könnt vielleicht die eine oder andere Idee mitnehmen für euer eigenes Osterfest.
Wie bereits in der Ankündigung erzählt, würde ich mich wahnsinnig freuen, wenn ihr mir vielleicht Links in den Kommentaren da lasst zu euren eigenen Osterposts. Ich würde dann nochmal einen Post mit verschiedenen Ideen zu Ostern posten.

Ich wünsche euch einen wundervollen Sonntag und danke fürs Verfolgen der Woche!
Ganz liebe Grüße







Backzubehör zur Verfügung gestellt von Birkmann, vielen Dank für die Zusammenarbeit

Kommentare:

  1. Hallo liebe Sandra
    Nach dem Du unter einen meiner Posts kommentiert hast, war ich neugierig und sah mich mal auf Deinem Blog um. Ich habe gleich mal ein Abo da gelassen und freue mich auf weitere Posts. ;-) Dein Kuchen sieht mega lecker aus. So einen "Überraschungskuchen" wollte ich auch schon lange einmal machen.
    Liebe Grüsse
    Chiara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Chiara, vielen Dank für deinen lieben Kommentar, und auch fürs Abo. Bin mal gespannt, wenn du ihn mal ausprobierst ;)
      Ganz liebe Grüße
      Sandra

      Löschen
  2. Das ist ja süss!!! Das muss ich auch mal ausprobieren!

    Übrigens schön dass du mich gefunden hast (bei 12von12), und ich dich somit gefunden habe! Toller Blog! Bin gleich in deine Followerliste gehüpft!

    Liebe Grüsse
    Rita

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar :)